"Nai hämmer gsait"

11.10.2018

Das hatte sich das Regierungspräsidium anders vorgestellt, keine Frage.

Die kritischen Bürger der vier betroffenen Gemeinden Wyhl, Weisweil, Rheinhausen und Sasbach sollten durch viele Grafiken an zehn Infoständen über die endgültigen (?) Planungen zum Rückhalteraum überzeugt werden. Fragen und Diskussionen waren nicht vorgesehen. Erst nach deutlichem Protest nahm der Abend eine bedeutungsvolle Wende.

Bereits in Breisach und in Burkheim sollten die fü die dortigen Polder die Veranstaltungen nach dem gleichen Muster verlaufen.

In Breisach verlief mit Beschwerde des Bürgermeister Rein noch alles so wie das RP es sich vorstellte.

Mit den Erfahrungen aus Breisach dann waren die Vertreter der BI und Städte in der burkheimer Veranstaltung zugelassen.

In Whyl lief die Veranstaltung dann ganz nach den Wünschen und Vorstellungen der betroffenen Bürger.

Hier kann der komplette Bericht aus dem Breisgauer Wochenbericht vom 17.10.2018 eingesehen werden.

Wenn der Link nicht funktioniert, dann Rechtsklick auf den Text und Ziel speichern unter wählen um das PDF am Rechner an zu schauen.